Publikationen alt

Dissens - Institut für Bildung und Forschung e.V.

Der DISSENS mit der HERRschenden Männlichkeit -
Förderung der Geschlechterdemokratie seit 1989

Publikationen von Dissens MitarbeiterInnen

Geschlechterreflektierte Neonazismusprävention

Hechler, Andreas/Stuve, Olaf (Hrsg.) 2015: Geschlechterreflektierte Pädagogik gegen Rechts. Opladen/Berlin/Toronto: Barbara Budrich Verlag

Debus, Katharina / Laumann, Vivien (Hrsg.) (2014): Rechtsextremismus, Prävention und Geschlecht. Vielfalt_Macht_Pädagogik. Reihe Arbeitspapiere der Hans-Böckler-Stiftung. Düsseldorf. Bestellung und kostenfreier Download.

Geschlechterreflektierte Arbeit mit Jungen an der Schule

Geschlechterreflektierte Arbeit mit Jungen an der Schule: Texte zu Pädagogik und Fortbildung rund um Jungenarbeit, Geschlecht und Bildung
Herausgeber_innen: Dissens e.V. & Katharina Debus, Bernard Könnecke, Klaus Schwerma, Olaf Stuve,
190 Seiten, ISBN 978-3-941338-09-8

Erfahrungen, Auswertungen, Diskussionen und Standortbestimmungen des 3-jährigen Xenos Projektes Jungenarbeit und Schule.

Bestellbar gegen 5€ Versandkostenpauschale unter bestellung@jungenarbeit-und-schule.de oder als PDF-Download auf der Jungenarbeit und Schule Homepage.

In 15 Texten zu verschiedenen Themen und Zugängen geschlechterreflektierter Arbeit mit Jungen liegen hier Anregungen zur Reflexion pädagogischer Praxen, inhaltliche Vertiefungen und konzeptionelle sowie didaktisch-methodische Vorschläge vor. Die hier gezogene Verbindung von theoretischen Überlegungen mit pädagogischerPraxis betont die Perspektive, die Arbeit an der pädagogischen Haltung vermittels Reflexionen und Wissensaneignung als eine Grundlage methodisch-didaktischer Praxen zu verstehen.

 Publikation und Fachtags-Dokumentation zum Download

Aus dem Projekt entstandene Fortbildungs- und Vortragsangebote (PDF)

Weitere im Rahmen des Projekts entstandene Artikel

  • Stuve, Olaf; Könnecke, Bernard; Schwerma, Klaus (2011): Den Versprechungen widerstehen. Geschlechterreflektierende Arbeit mit Jungen und Rechtsextremismusprävention, In: apabiz und MBR Berlin (HG): Berliner Zustände 2010, Ein Schattenbericht über Rechtsextremismus, Rassismus und Antifeminismus, Berlin.
  • Stuve, Olaf / Debus, Katharina (2013): Geschlechterreflektierende Arbeit mit Jungen als Prävention rechtsextremer Einstellungen und Handlungsmuster. In: Claus, Robert / Lehnert, Esther / Müller, Yves (Hrsg.): Was ein rechter Mann ist ... Männlichkeiten im Rechtsextremismus. Berlin. [Auch als PDF]
  • Stuve, Olaf / Debus, Katharina (2013): Geschlechterreflektierende Arbeit mit Jungen als Prävention rechtsextremer Einstellungen und Handlungsmuster, in: Amadeu-Antonio-Stiftung/Radvan, Heike (Hrsg.): Gender und Rechtsextremismusprävention, Berlin, S. 169-196.

Neue Wege für Jungs

  • FORUM Sexualaufklärung Heft 1-2008 - Jungen: Jungen auf traditionellen und neuen Wegen. Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung des Pilotprojekts Neue Wege für Jungs, Michael Cremers
  • Debus, Katharina / Stuve, Olaf / Budde, Jürgen (2013): Erweiterung der Perspektiven für die Berufs- und Lebensplanung von Jungen. Eine Praxishandreichung für die Schule, Bielefeld. Bestellung und Download unter www.boys-day.de und www.neue-wege-fuer-jungs.de
  • Debus, Katharina / Stuve, Olaf (2012): Müssen Jungen überlistet werden, um sich mit dem Thema Zukunft zu beschäftigen?, in: Chwalek, Doro-Thea/Diaz, Miguel/Fegter, Susann/Graff, Ulrike: Jungen-Pädagogik. Praxis und Theorie von Genderpädagogik, Wiesbaden, S. 49-65.
  • Cremers, Michael (Hrsg.): Boys' Day - Jungen-Zukunftstag - Neue Wege in der Berufsorientierung und im Lebensverlauf von Jungen. Expertise im Auftrag des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. Berlin. S. 97-109.
  • Budde, Jürgen / Debus, Katharina / Krüger, Stefanie (2011): "Ich denk nicht, dass meine Jungs einen typischen Mädchenberuf ergreifen würden." Intersektionale Perspektiven auf Fremd- und Selbstrepräsentationen von Jungen in der Jungenarbeit, in: Gender - Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, 3/2011, S.119-127.

Berlin gegen Gewalt

Dokumentation der Tagung "Männliche Sozialisation und Gewalt - geschlechtsbewusste Arbeit mit Jungen - Kita, Schule, Jugendhilfe, Familie, Sport" ist erschienen. [ Mehr Information und Download ]

 

Forschungsprojekte:

Work Changes Gender

Neuorientierung männlicher Lebensweisen - Neue Formen der Arbeit, Chancen - für die Gleichstellung der Geschlechter".

Von 2001- 2004 führte Dissens e.V. mit europäischen Kooperationspartnern das von der Europäischen Union gefördert Forschungsprojekt durch.

 Forschungsergebnisse auf Englisch in:
Puchert, Ralf; Gärtner, Marc; Höyng, Stephan (eds.): Work Changes Gender: Men and Equality in the Transition of Labour Forms, Verlag Barbara Budrich. Leverkusen-Opladen, 2005.

 Work Changes Gender Website.

Gewalt gegen Männer

 Mehr Information.

 Jungnitz, Ludger; Lenz, Hans-Joachim ; Puchert, Ralf; Puhe, Henry; Walter, Willi: Gewalt gegen Männer. Personale Gewaltwiderfahrnisse von Männern in Deutschland - Ergebnisse der Pilotstudie. Im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

  English version: Violence against men. Men's experiences of interpersonal violence in Germany - Results of the pilot study.

Genderforschung gleich Frauenforschung? Verschwinden des Geschlechts oder neue Erkenntnisdimension, in: Boeckle, Bettina; Ruf, Michael (Hrsg.): Eine Frage des Geschlechts. Ein Gender-Reader. Wiesbaden (VS Verlag für Sozialwissenschaften) 2004. S. 39-54.

Die Ergebnisse der Pilotstudie "Gewalt gegen Männer" sind im April 2007 als Buch erschienen:

Ludger Jungnitz, Hans-Joachim Lenz, Ralf Puchert, Henry Puhe, Willi Walter (Hrsg.)
Gewalt gegen Männer. Personale Gewaltwiderfahrnisse von Männern in Deutschland.
Verlag Barbara Budrich 2007
307 Seiten. Kart.
28,00 Euro (D), 28,80 Euro (A), 49,00 SFr
ISBN 978-3-86649-009-3

Der vollständige Abschlussbericht steht auf der Website des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend als PDF-Datei zur Verfügung.

 Gewalt gegen Männer Website.

Männer in Erziehungs- und Pflegeberufen

Als Netzwerkpartner des Bildungsnetzes für geschlechtergerechte Bildung und Beschäftigung in Berlin hat Dissens e.V. in Zusammenarbeit mit der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin und Pat-Ex e.V, eine Studie zu "Männern in Pflege- und Erziehungsberufen" erstellt, die sich mit der Frage beschäftigt, was (junge) Männer motiviert, sich für soziale Berufe zu entscheiden.

 Männer in Erziehungs- und Pflegeberufen.

 

Die Studie Zur Situation von Männern in "Frauen-Berufen" der Pflege und Erziehung in Deutschland ist vollständig überarbeitet erschienen in:

  • Krabel, Jens; Stuve, Olaf (2006) Männer in "Frauen-Berufen" der Pflege und Erziehung, Verlag Barbara Budrich, Opladen.

Krabel, Jens: Paul und Paula fragen nach - auf der Suche nach dem Traumberuf..., Mai 2004 (Dokumentation eines Projektes mit SchülerInnen der Rudolf-Virchow-Gesamtschule Marzahn zur Berufsorientierung und Berufsfindung)

Gender Mainstreaming

In Zusammenarbeit mit Expertinnen und Experten aus unterschiedlichsten Arbeitsbereichen führen wir Gender Trainings, Workshops und Gender Mainstreaming für Institutionen, Organisationen und Betriebe im öffentlichen und privatwirtschaftlichen Bereich durch.

Einen Artikel über unsere Sicht auf das Thema findet sich in:

 Höyng, Stephan; Schwerma, Klaus: Gender Mainstreaming - Möglichkeiten und Grenzen aus der Perspektive von Männern, In: Nohr, Barbara; Veth, Silke: Gender Mainstreaming. Kritische Reflexion einer neuen Strategie. Berlin, 2002.

Wir arbeiten in der Berliner Landesarbeitsgemeinschaft Geschlechterdifferenzierte Arbeit mit Mädchen und Jungen in der Jugendhilfe mit. Dort sind 2004 das folgenden Leitlinien erstellt worden:

 Leitlinien zur Verankerung geschlechtsbewusster Ansätze in der pädagogischen Arbeit mit Mädchen und Jungen in der Jugendhilfe, Dezember 2004.

 

Veröffentlichungen von Dissens e.V. MitarbeiterInnen:

  • Dissens e.V. / Debus, Katharina / Könnecke, Bernard / Schwerma, Klaus / Stuve, Olaf (2012) (Hrsg.): Geschlechterreflektierte Arbeit mit Jungen an der Schule. Texte zu Pädagogik und Fortbildung rund um Jungen, Geschlecht und Bildung, Berlin. Infos & Download, Bestellung unter bestellung@jungenarbeit-und-schule.de
  •  Dissens e.V. & Katharina Debus, Bernard Könnecke, Klaus Schwerma, Olaf Stuve: Geschlechterreflektierte Arbeit mit Jungen an der Schule: Texte zu Pädagogik und Fortbildung rund um Jungenarbeit, Geschlecht und Bildung, 190 Seiten, ISBN 978-3-941338-09-8
  • Dissens e.V. (2003): Work Changes Gender, In: Switchboard - Zeitschrift für Männer und Jungenarbeit Nr. 157, Hamburg.
  • Dissens e.V., Mim e.V. (2001): Gender Talk. Theorie-Praxis-Vernetzung.
  • Dissens e.V. (1996): Beiträge zur Patriarchatskritik 1990 - 1996. Berlin.
  • Dissens e.V. (1990): Der Dissens mit der HERRschenden Männlichkeit - Konzept für eine aktive Patriarchatskritik. Berlin.
  • Beckmann, Stefan (2007): Täterarbeit Häusliche Gewalt. Anti-Gewalt-Abeit mit erwachsenen männlichen Tätern in inter-institutionellen Kooperationsbündnissen gegen häusliche Gewalt. In: Unsere Jugend, Heft 6, 2007: 260-267. Reinhardt Verlag.
  • Beckmann, Stefan; Hafner, Gerhard (2006): Fathering After Violence - Evaluation von sozialen Trainingkursen in Deutschland und internationale Konzepte für Vätergruppen zum Abbau von Gewalt gegen Frauen. In: Kavemann, Barbara; Kreyssig, Ulrike (Hrsg.): Handbuch Kinder und häusliche Gewalt. Wiesbaden. Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Beckmann, Stefan (2005): Rahmenbedingungen von Täterarbeit unter Berücksichtigung der Ergebnisse der Wissenschaftlichen Begleitung Interventionsprojekte gegen häusliche Gewalt (WiBIG). In: Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen: Täterarbeit und institutionalisierte Vernetzung. Zur aktuellen Debatte über Möglichkeiten und Grenzen der Arbeit mit Tätern, die häusliche Gewalt ausüben. Berlin.
  •  Beckmann, Stefan; Kavemann, Barbar; Rabe. Heike; Leopold, Beate (2004): Work with Perpetrators of Domestic Violence in Germany. In: Klein, Renate; Wallner, Bernard (Hrsg.): Conflict, Gender, Violence. Innsbruck. Studien Verlag.
  • Begemann, Frank: "Künstlerisches Arbeiten: Rap Workshop mit Jungen.". In: Bernhard Stier/Reinhard Winter: Jungen und Gesundheit. Ein interdisziplinäres Handbuch für Medizin, Psychologie und Pädagogik., Kohlhammer Verlag, Stuttgart, 2013
  •  Begemann, Frank: "Künstlerisches Arbeiten = uncool = schwul?" In: Switchboard, Zeitschrift für Männer und Jungenarbeit, Nr.184, Frühjahr 2008, S.4-6
  •  Begemann, Frank: "Lustvolle Erfindung: Die Maschine malt." Kunst+Unterricht, Heft 299/2006
  • Budde, Jürgen / Debus, Katharina / Stuve, Olaf (2012): Praktische Tipps für die Durchführung von Angeboten am Boys' Day - Jungen-Zukunftstag / Neue Wege für Jungs, in: Cremers, Michael (Hrsg.): Boys' Day - Jungen-Zukunftstag - Neue Wege in der Berufsorientierung und im Lebensverlauf von Jungen. Expertise im Auftrag des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. Berlin. S. 111-122.
  • Budde, Jürgen / Debus, Katharina / Krüger, Stefanie (2011): "Ich denk nicht, dass meine Jungs einen typischen Mädchenberuf ergreifen würden." Intersektionale Perspektiven auf Fremd- und Selbstrepräsentationen von Jungen in der Jungenarbeit, in: Gender - Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, 3/2011, S.119-127.
  •  Büttner-Yu, Bastian (2005): Diagnostisches Fallverstehen in der Jugendhilfe. Diplomarbeit, Evangelischen Fachhochschule Berlin.
  •   Busche, Martina; Puchert, Ralf et al. (2006): Protective environmental factors securing Human Rights. Structured map of literature, Brüssel.
  •   Busche, Mart; Puchert, Ralf; Schuck, Hartwig (2007): Protective Environmental Factors Securing Human Rights. Discussion of European research on positive and protective factors particularly in working life, including current restructuring of European labour markets under gender perspectives and surveys on the cultural changes of image and social reality of men, Brüssel.
  • Busche, Martina (2004): Gender im (Re)Konstruktionsprozess: Perspektiven geschlechtsbezogener Bildung, In: Boeckle, Bettina; Ruf, Michael (Hrsg.): Gender-Reader - Eine Frage des Geschlechts. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  •  Busche, Martina (2003): Ansätze politischer Jugendbildung jenseits von Zweigeschlechtlichkeit. Diplomarbeit.
  •  Busche, Martina (2003): Politische Jugendbildung jenseits von Zweigeschlechtlichkeit.
  • Cremers, Michael (2008): FORUM Sexualaufklärung Heft 1-2008 - Jungen: Jungen auf traditionellen und neuen Wegen. Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung des Pilotprojekts Neue Wege für Jungs.
  • Cremers, Michael (2007): Neue Wege für Jungs?! Ein geschlechtsbezogener Blick auf die Situation von Jungen im Übergang Schule-Beruf. Expertise im Auftrag des Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V.
  • Cremers, Michael/Krabel, Jens (2007): Gender Loops. Ein Projekt zu Gender Mainstreaming in der frühpädagogischen Ausbildung. In: klein&groß 11/07, S. 17-20.
  • Cremers, Michael, Drogand-Strud, Michael (2006): Geschlechtsbezogene Pädagogik mit Jungen in der Jugendsozialarbeit. Expertise im Auftrag der Bundesarbeitsgemeinschaft Jugendsozialarbeit (BAG JAW, Bonn).
  • Cremers, Michael/Drogand-Strud, Michael (2005): Geschlechtsbezogene Pädagogik: Jungen. In: "Betrifft Mädchen" 18. Jahrgang 1/004.
  • Cremers, Michael (2005): Geschlechtsbezogene Pädagogik mit Jungen. In: Debbing, Cäcilia/Ingenfeld, Marita/Cremers, Michael/Drogand-Strud, Michael (Hrsg.): Gender Mainstreaming. Mädchen und Jungen in der Kinder und Jugendhilfe in NRW. Expertise zum 8. Kinder und Jugendbericht der Landesregierung NRW. Herausgegeben vom Ministerium für Schule, Jugend und Kinder des Landes Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf 2/2005. S. 50 - 61.
  • Cremers, Michael, Drogand-Strud, Michael, Wallner, Claudia (2005): Mädchen und Jungen in der Kinder- und Jugendhilfe in NRW. In: Debbing, Cäcilia/Ingenfeld, Marita/Cremers, Michael/Drogand-Strud, Michael (Hrsg.): Gender Mainstreaming. Mädchen und Jungen in der Kinder und Jugendhilfe in NRW. Expertise zum 8. Kinder und Jugendbericht der Landesregierung NRW. Herausgegeben vom Ministerium für Schule, Jugend und Kinder des Landes Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf 2/2005. S. 50 - 61.
  •  Debus, Katharina/Hechler, Andreas: Methode: Der große Preis, S. 100-106.
     
  • Debus, Katharina / Laumann, Vivien (Hrsg.) (2014): Rechtsextremismus, Prävention und Geschlecht. Vielfalt_Macht_Pädagogik. Reihe Arbeitspapiere der Hans-Böckler-Stiftung. Düsseldorf. Bestellung und kostenfreier Download.
  • Calmbach, Marc / Debus, Katharina (2013): Geschlechtsbezogene Differenzen und Gemeinsamkeiten unter Jugendlichen verschiedener Lebenswelten, in: Beirat Jungenpolitik (Hrsg.): Jungen und ihre Lebenswelten -- Vielfalt als Chance und Herausforderung, Opladen/Berlin/Toronto, S. 61-121. Download.
  • Debus, Katharina / Stuve, Olaf / Budde, Jürgen (2013): Erweiterung der Perspektiven für die Berufs- und Lebensplanung von Jungen. Eine Praxishandreichung für die Schule, Bielefeld. Bestellung und Download unter www.boys-day.de und www.neue-wege-fuer-jungs.de
  • Debus, Katharina / Stuve, Olaf (2013): Die Verlustspur des Subjekts -- eine Methode zur Reflexion zweigeschlechtlicher Geschlechterkonstruktionen, in: journal für lehrerInnenbildung, 1/2013 [Themenheft: Equity und Equality. Chancengleichheit und Chancengerechtigkeit im Bildungssystem: Eine Spurensuche], S. 47-52.
  •  Stuve, Olaf / Debus, Katharina (2013): Geschlechterreflektierende Arbeit mit Jungen als Prävention rechtsextremer Einstellungen und Handlungsmuster, in: Amadeu-Antonio-Stiftung/Radvan, Heike (Hrsg.): Gender und Rechtsextremismusprävention, Berlin, S. 169-196.
  • Debus, Katharina / Stuve, Olaf (2012): Müssen Jungen überlistet werden, um sich mit dem Thema Zukunft zu beschäftigen?, in: Chwalek, Doro-Thea/Diaz, Miguel/Fegter, Susann/Graff, Ulrike: Jungen-Pädagogik. Praxis und Theorie von Genderpädagogik, Wiesbaden, S. 49-65.
  • Debus, Katharina (2012): Die wissenschaftliche Begleitung der zweiten Förderphase 2009-2010, in: Cremers, Michael (Hrsg.): Boys' Day - Jungen-Zukunftstag - Neue Wege in der Berufsorientierung und im Lebensverlauf von Jungen. Expertise im Auftrag des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. Berlin. S. 97-109.
  • Budde, Jürgen / Debus, Katharina / Stuve, Olaf (2012): Praktische Tipps für die Durchführung von Angeboten am Boys' Day -- Jungen-Zukunftstag / Neue Wege für Jungs, in: Cremers, Michael (Hrsg.): Boys' Day -- Jungen-Zukunftstag -- Neue Wege in der Berufsorientierung und im Lebensverlauf von Jungen. Expertise im Auftrag des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. Berlin. S. 111-122.
  • Debus, Katharina (2012): Und die Mädchen? Modernisierungen von Weiblichkeitsanforderungen, in: Dissens e.V. / Debus, Katharina / Könnecke, Bernard / Schwerma, Klaus / Stuve, Olaf (2012) (Hrsg.): Geschlechterreflektierte Arbeit mit Jungen an der Schule. Texte zu Pädagogik und Fortbildung rund um Jungen, Geschlecht und Bildung, Berlin, S. 103-124.
  • Debus, Katharina (2012): Dramatisierung, Entdramatisierung und Nicht-Dramatisierung in der geschlechterreflektierten Bildung. Oder: (Wie) Kann ich geschlechterreflektiert arbeiten, ohne geschlechtsbezogene Stereotype zu verstärken?, in: Dissens e.V. / Debus, Katharina / Könnecke, Bernard / Schwerma, Klaus / Stuve, Olaf (2012) (Hrsg.): Geschlechterreflektierte Arbeit mit Jungen an der Schule. Texte zu Pädagogik und Fortbildung rund um Jungen, Geschlecht und Bildung, Berlin, S. 149-158.
  • Debus, Katharina (2012): Vom Gefühl, das eigene Geschlecht verboten zu bekommen. Häufige Missverständnisse in der Erwachsenenbildung zu Geschlecht, in: in: Dissens e.V. / Debus, Katharina / Könnecke, Bernard / Schwerma, Klaus / Stuve, Olaf (2012) (Hrsg.): Geschlechterreflektierte Arbeit mit Jungen an der Schule. Texte zu Pädagogik und Fortbildung rund um Jungen, Geschlecht und Bildung, Berlin, S. 175-188.
  • Debus, Katharina / Stuve, Olaf (2012): Müssen Jungen überlistet werden, um sich mit dem Thema Zukunft zu beschäftigen?, in: Chwalek, Doro-Thea / Diaz, Miguel / Fegter, Susann / Graff, Ulrike: Jungen-Pädagogik. Praxis und Theorie von Genderpädagogik, Wiesbaden, S. 49-65.
  • Budde, Jürgen / Debus, Katharina / Krüger, Stefanie (2011): "Ich denk nicht, dass meine Jungs einen typischen Mädchenberuf ergreifen würden." Intersektionale Perspektiven auf Fremd- und Selbstrepräsentationen von Jungen in der Jungenarbeit, in: Gender - Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, 3/2011, S.119-127.
  • Katharina Debus (2007),Diplomarbeit: Geschlechtergerechtigkeit in der Schule? Von Mars, Venus und schicksalhafter Begabung in der deutschen Post-PISA-Debatte.

     

  •  Gärtner, Marc, MA; Gieseke, Jonas, B.A.; Beier, Stefan; with contributions by Klaus Schwerma and Ralf Puchert (2006): FOCUS - Fostering Caring Masculinities - German National Report.
  • Gärtner, Marc: Männer und Familienvereinbarkeit. Betriebliche Personalpolitik, Akteurskonstellationen und Organisationskulturen. Verlag: Budrich UniPress. ISBN: 978-3-86388-020-0. Erscheinungsjahr: 9/2012. 240 Seiten, ca. 26,90 € Mehr Information
  • Gärtner, Marc; Höyng, Stephan; Puchert, Ralf; Riesenfeld, Vera; Schwerma,Klaus (2005): Neue Formen der Arbeit. Neue Orientierungen für männliche Lebensweisen. Chancen für die Gleichstellung der Geschlechter, in: Switchboard, Zeitschrift für Männer und Jungenarbeit, Nr.168, Feb./März, S. 4-6.
  • Gärtner, Marc; Prof. Dr. Höyng, Stephan; Dr. Puchert, Ralf; Riesenfeld, Vera; Schwerma, Klaus (2005): Neue Formen der Arbeit. Neue Orientierungen für männliche Lebensweisen. Chancen für die Gleichstellung der Geschlechter. Erfahrungen am Ende eines Projektes nach 3 Jahren in 6 europäischen Ländern. In: Switchboard Nr. 169 April/Mai 2005.
  • Gärtner, Marc; Bentheim, Alexander (2002/2003): "Gleichheit ist nicht Unterschiedslosigkeit, sondern Wertschätzung von Differenzen". Interview mit Michael Kimmel. In: Switchboard - Zeitschrift für Männer und Jungenarbeit Nr. 155, Hamburg.
  • Gärtner, Marc; Riesenfeld, Vera (2004): Geld oder Leben? Männliche Erwerbsorientierung und neue Lebensmodelle unter veränderten Arbeitsmarktbedingungen, In: Boekle, Bettina; Ruf, Michael (Hg.): Eine Frage des Geschlechts. Ein Gender Reader, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Gärtner, Marc; Höyng, Stephan; Puchert, Ralf; Riesenfeld, Vera; Schwerma,Klaus (2003): Work Changes Gender. Ein europäisches Forschungsprojekt untersucht, wie sich männliche Identitäten und Lebensweisen aufgrund veränderter Arbeitsbedingungen neu orientieren (müssen) und fragt nach den Chancen für die Gleichstellung der Geschlechter. In: Switchboard. Zeitschrift für Jungen- und Männerarbeit Nr.157, April/Mai 2003
  • Gärtner, Marc (mit Dag Schölper) (2003): (Be-)Gattungsethik - Kritik an Gerhard Amendts Aufsatz über homosexuelle Fortpflanzung, in: Leviathan, Zeitschrift für Sozialwissenschaft.
  • Hechler, Andreas (2016): "Was ist es denn?" Intergeschlechtlichkeit in Bildung, Pädagogik und Sozialer Arbeit. In: Katzer, Michaela/Vo�, Heinz-J�rgen (Hrsg.): Geschlechtliche, sexuelle und reproduktive Selbstbestimmung. Praxisorientierte Zugänge. Psychosozial-Verlag, Gie�en, S. 161-185.
  •  Hechler, Andreas/Stuve, Olaf (Hrsg.) (2015): Geschlechterreflektierte Pädagogik gegen Rechts. Verlag Barbara Budrich, Opladen/Berlin/Toronto.
  •  Hechler, Andreas (2015): Diagnosen von Gewicht. Innerfamiliäre Folgen der Ermordung meiner als 'lebensunwert' diagnostizierten Urgro�mutter. In: Cora Schmechel u.a. (Hrsg.): Gegendiagnose. Beiträge zur radikalen Kritik an Psychologie und Psychiatrie. edition assemblage, Münster, S. 143-193.
  •  Hechler, Andreas (2015): Intergeschlechtlichkeit in Bildung, Pädagogik und Sozialer Arbeit. In: BMFSFJ (Hg.): Geschlechtliche Vielfalt. Begrifflichkeiten, Definitionen und disziplinäre Zugänge zu Trans- und Intergeschlechtlichkeiten. Begleitforschung zur Interministeriellen Arbeitsgruppe Inter- & Transsexualität. Berlin, S. 61-74.
  •  Hechler, Andreas (2014): Intergeschlechtlichkeit als Thema in Pädagogik und Sozialer Arbeit. In: Sozialmagazin, Nr. 3-4/2014, 39. Jg., S. 46-53.
  • Hechler, Andreas (2014): Männlichkeitskritische Neonazismusprävention. In: Baer, Silke / Möller, Kurt / Wiechmann, Peer (Hrsg.): Verantwortlich Handeln: Praxis der Sozialen Arbeit mit rechtsextrem orientierten und gefährdeten Jugendlichen. Verlag Barbara Budrich, Opladen/Berlin/Toronto, S. 103-113.
  •  Hechler, Andreas (2014): Diskussion zu Gender und Rechtsextremismus(-prävention) im Themenforum des BIKnetz vom 17.-23. Februar 2014.
  •  Hechler, Andreas / Stuve, Olaf / Wielowiejski, Patrick (2013): Geschlechterreflektierende Neonazismusprävention. Mädchen- und Jungenbilder im Neonazismus - Fortbildung, Praxisprojekte und Beratungen für eine Präventionsarbeit. In: Switchboard. Zeitschrift für Männer und Jungenarbeit, Nr. 204, Winter 2013, S. 30-34.
  • Hechler, Andreas (2013): Hermstories. Rezension des Buches "Inter - Erfahrungen intergeschlechtlicher Menschen in der Welt der zwei Geschlechter".
  •  Hechler, Andreas (2012): Männlichkeitskonstruktionen, Jungenarbeit und Neonazismus-Prävention. In: Dissens e.V. & Debus, Katharina / Könnecke, Bernard / Schwerma, Klaus / Stuve, Olaf (Hg.): Geschlechterreflektierte Arbeit mit Jungen an der Schule. Texte zu Pädagogik und Fortbildung rund um Jungenarbeit, Geschlecht und Bildung. Eigendruck, Berlin, S. 73-91.
  •  Hechler, Andreas (2012): Intergeschlechtlichkeit als Thema geschlechterreflektierender Pädagogik. In: Dissens e.V. & Debus, Katharina / Könnecke, Bernard / Schwerma, Klaus / Stuve, Olaf (Hg.): Geschlechterreflektierte Arbeit mit Jungen an der Schule. Texte zu Pädagogik und Fortbildung rund um Jungenarbeit, Geschlecht und Bildung. Eigendruck, Berlin, S. 125-135.
  •  Hechler, Andreas (2012): Intersexualität als Thema geschlechterreflektierender Bildungsarbeit. Workshop-Dokumentation auf dem Fachtag Jungenarbeit und Schule.
  •  Hechler, Andreas / Diewald, Heidi / Kröger, Fabian (2008): Intersexualität - Die alltägliche Folter in Deutschland. In: Intersexuelle Menschen e. V. / XY-Frauen: Schattenbericht zum 6. Staatenbericht der BRD zum übereinkommen der Vereinten Nationen zur Beseitigung jeder Form der Diskriminierung der Frau (CEDAW), S. 87-125.
  • Hechler, Andreas (2007): Heteronormativity in Contact Improvisation.
  • Hechler, Andreas (2007): Wer fehlt? Voids in Reinhardtsdorf-Schöna. In: Blask, Falk (Hg.): Ein Dorf voller Narren. Karneval - Idylle - Rechtsextremismus. Berliner Blätter, Sonderheft 43/2007. Lit Verlag, Münster/Hamburg/Berlin/London, S. 171-196.
  • Hechler, Andreas (2004): Eugenik in Deutschland - Die Allianz zwischen Medizin und Macht sowie deren Bedeutung für die Politik der Europäischen Union. Studie im Auftrag der GUE/NGL Fraktion im Europäischen Parlament.
  • Hechler, Andreas (2004): Der Kuhzaun - Jungenarbeit in Reinickendorf. In: Die Stadtteilzeitung, Ausgabe Mai 2004, S. 12-13.
  • Hechler, Andreas (2003): Projektwoche "Liebe - Freundschaft - Sexualität". In: "Znarelot - Toleranz". Projektarbeit in Marzahn-Hellersdorf 2002. Geschlechterdifferenzierte Arbeit mit Jungen und Mädchen im Kinder- und Jugendfreizeitbereich. Dokumentation, S. 45-50.
  •  Höyng, Stephan: Hilfestellung im Lebensdschungel. Ja, wie denn nun? Die Verunsicherung der Jungen.
  • Höyng, Stephan (2004): Hilfestellung im Lebensdschungel Ja, wie denn nun? Die Verunsicherung der Jungen. In: Das Parlament Nr. 46, Berlin.
  • Höyng, Stephan & Riesenfeld, Vera (2003): Wenn nichts mehr "normal" ist. Patchworkbiografien, zunehmender Existenzkampf und Abschied vom "Familienernährer" - Tiefgreifende Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt beeinflussen auch das Selbstbild der Männer. In : Männerforum - Zeitschrift der Männerarbeit der Evangelischen Kirche in Deutschland, Nr. 29, Kassel.
  • Höyng, Stephan; Puchert, Ralf (2000): Die Ausbremser. Wie Männer die Gleichstellung verhindern. Zürich: Kreuz.
  • Höyng, Stephan; Puchert, Ralf (1998): Die Verhinderung der beruflichen Gleichstellung. Männliche Verhaltensweisen und männerbündische Strukturen. Bielefeld: Kleine Verlag.
  • Jungnitz, Ludger; Lenz, Hans-Joachim; Puchert, Ralf; Puhe, Henry; Walter, Willi. Hg.: Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. (2004): Gewalt gegen Männer. Personale Gewaltwiderfahrnisse von Männern in Deutschland - Ergebnisse der Pilotstudie. Berlin.
  • Kasiske, Jan; Krabel, Jens; Schädler, Sebastian; Stuve, Olaf (2004): Zur Situation von Männern in "Frauen-Berufen" der Pflege und Erziehung in Deutschland. Eine Überblicksstudie im Auftrag der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin.
  • Kasiske, Jan; Krabel, Jens; Schädler, Sebastian; Stuve, Olaf (2004): Die Ressource der geschlechtlichen Identität. Identitätskritische Perspektiven in Gender Trainings In: Netzwerk Gender Trainings (Hg): Geschlechterverhältnisse bewegen. Erfahrungen mit Gender Trainings, Königstein, S.71-88.
  • Kasiske, Jan; Krabel, Jens; Reddy, Anita (Hg.) (2002): Vom Süden lernen. Erfahrungen mit einem Antidiskriminierungsprojekt und Anti-Bias-Arbeit. Inkota-netzwerk e.V. Texte 1.
  •  Könnecke, Bernard/Laumann, Vivien/Hechler, Andreas: Methode: Praxissituationen entgeschlechtlichen, S. 73-78.
  • Könnecke, Bernard (2012): Geschlechterreflektierte Jungenarbeit und Schule. In: Dissens e.V. & Debus, Katharina / Könnecke, Bernard / Schwerma, Klaus / Stuve, Olaf (Hrsg.): Geschlechterreflektierte Arbeit mit Jungen an der Schule. Texte zu Pädagogik und Fortbildung rund um Jungen, Geschlecht und Bildung. Berlin, S. 61 - 71.
  • Könnecke, Bernard / Hackert, Michael (2011): Die vielen Seiten der Männlichkeiten. Grundlagen geschlechterreflektierter Jungenarbeit. Handreichung des Sozialpädagogischen Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg. Berlin.
  • Könnecke, Bernard (2010): Jungenarbeit konkret. Erste Schritte zu einer veränderten Praxis, in: Klein, Christine / Schatz, Günther (Hrsg.): Jungenarbeit präventiv! Vorbeugung von sexueller Gewalt an Jungen und von Jungen. München, S. 47 -53.
  • Könnecke, Bernard (2009): Jungenarbeit - Was bringt sie für den Abbau von Homophobie? In: Finke, Bastian (Hg.): Standpunkte. Texte zum Thema Homophobie. (Maneo Lesewerk 1). Berlin.
  • Könnecke, Bernard (2008): Jungenarbeit - Wie fange ich an? Erste Schritte zu einer veränderten Praxis. In: Berliner Fachrunde Jungenarbeit: 2. Berliner Fachtag Jungenarbeit: Die Vielfalt der Jungenarbeit. Dokumentation. Berlin.
  • Krabel, Jens / Cremers, Michael / Debus, Katharina (2008) (Hrsg.): Gender Loops Curriculum. Unterrichtsmaterialien für eine geschlechterbewusste und gerechte ErzieherInnenausbildung, Berlin.
  • Krabel, Jens/Cremers, Michael (in Erscheinung): Mädchen- und Jungenförderung als Bestandteil der Erzieher/innenausbildung?! Möglichkeiten und Methoden zur Vermittlung von Genderkompetenzen in Fach- und Hochschulen für Sozialpädagogik. In: TPS - Theorie und Praxis der Sozialpädagogik.
  • Krabel, Jens (2007): Mädchen werden - Junge werden. Wie geht das eigentlich? Ein Plädoyer für das Recht auf GeschlechterBildung in Kindertageseinrichtungen. In: Overwien, Bernd/Prengel, Annedore (Hg.): Recht auf Bildung. Zum Besuch des Sonderberichterstatters der Vereinten Nationen, Opladen: Verlag Barbara Budrich.
  • Krabel, Jens; Hechler, Andreas (2007): Praktische Anregungen für die Jungenarbeit in Kindertageseinrichtungen. In: Die Welt des Kindes. Fachzeitschrift für Kindertageseinrichtungen, Heft 1, Januar/Februar 2007, 22-25.
  • Krabel, Jens; Stuve, Olaf (2006) Männer in "Frauen-Berufen" der Pflege und Erziehung, Verlag Barbara Budrich, Opladen.
  • Krabel, Jens: Paul und Paula fragen nach - auf der Suche nach dem Traumberuf..., Mai 2004 (Dokumentation eines Projektes mit SchülerInnen der Rudolf-Virchow-Gesamtschule Marzahn zur Berufsorientierung und Berufsfindung)
  • Krabel, Jens; Schädler, Sebastian; Stuve, Olaf (2004): BilderBilden - Der Versuch einer neuen Verbindung von Kunstpädagogik und politisch-sozialer Bildung. In: Ästhetik und Kommunikation, Heft 125 Jahrgang 35, Berlin, S. 103-108.
  •  Krabel, Jens; Schädler, Sebastian (2001): Dekonstruktivistische Theorie und Jungenarbeit. In: Alles Gender? Oder was? Theoretische Ansätze zur Konstruktion von Geschlecht(ern) und ihre Relevanz für die Praxis in Bildung, Beratung und Politik. Dokumentation einer Fachtagung der Heinrich-Böll Stiftung am 9/10. März 2001, herausgegeben von der Heinrich-Böll-Stiftung.
  • Krabel, Jens; Stuve, Olaf (2000): Der Begriff der männlichen Identität in der Männerforschung. Ansätze einer nicht-identitären Jungenarbeit. In: Die Philosophin. Forum für feministische Theorie und Praxis. Heft 22, Okt. 2000 S.52-68.
  • Krabel, Jens; Schädler, Sebastian; Stuve, Olaf (1998): "Müssen Jungen aggressiv sein?" Praxismappe für die Arbeit mit Jungen. Mühlheim an der Ruhr.
  • Laumann, Vivien / Debus, Katharina (Hrsg.) (2014): Rechtsextremismus, Pr�vention und Geschlecht. Vielfalt_Macht_P�dagogik. Reihe Arbeitspapiere der Hans-B�ckler-Stiftung. D�sseldorf. Bestellung und kostenfreier Download.
  • Laumann, Vivien (2014). (R)echte Geschlechter? Die Bedeutung von Geschlecht f�r rechte Ideologien und Lebenswelten. In: Laumann, Vivien / Debus, Katharina (Hrsg.), Rechtsextremismus, Pr�vention und Geschlecht. Vielfalt_Macht_P�dagogik. Reihe Arbeitspapiere der Hans-B�ckler-Stiftung. D�sseldorf.
  • Laumann, Vivien / Debus, Katharina (2014): Von der Suche nach m�nnlicher Souver�nit�t und nat�rlicher Weiblichkeit. Geschlechterreflektierte Rechtsextremismuspr�vention unter den Vorzeichen von Geschlechteranforderungen und subjektiver Funktionalit�t. In: Laumann, Vivien / Debus, Katharina (Hrsg.), Rechtsextremismus, Pr�vention und Geschlecht. Vielfalt_Macht_P�dagogik. Reihe Arbeitspapiere der Hans-B�ckler-Stiftung. D�sseldorf.
  • Laumann, Vivien et al (2014): Von Rebellen, Helden und Freigeistern: Geschlechterkonstruktionen in extrem rechten Jugendmedien. In: Laumann, Vivien / Debus, Katharina (Hrsg.), Rechtsextremismus, Pr�vention und Geschlecht. Vielfalt_Macht_P�dagogik. Reihe Arbeitspapiere der Hans-B�ckler-Stiftung. D�sseldorf.
  • Laumann, Vivien (2014): Von 'Gender-Terroristen' und 'Homosexualisierung' � Rechtsextreme Geschlechterideologie am Beispiel der Th�ringer Initiative Free Gender. In: Berliner Debatte Initial, Jg. 25, Heft 1/2014.
  • Laumann, Vivien (2014): Geschlechterreflektierte P�dagogik als Pr�vention von Rechtsextremismus. In BdWi-Studienheft 9, Wissenschaft von Rechts. Rechte Ideologie, Theorie und Netzwerke an Hochschulen, 2014.
  • Laumann, Vivien: VIELFALT_MACHT_SCHULE. Geschlechterreflektierende Arbeit an Schulen und die Pr�vention von Rechtsextremismus. In: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (Hrsg.): Erziehung und Wissenschaft Niedersachsen, Heft 07/08.2013.
  • Laumann, Vivien (2013): Dekonstruktive P�dagogik als Ansatz einer genderreflektierenden Pr�vention von Rechtsextremismus. In: Amadeu Antonio Stiftung (Hrsg.). Gender und Rechtsextremismuspr�vention. Berlin: Metropol Verlag.
  • Laumann, Vivien et al. (2013): Gedenken offen � Gel�nde geschlossen? Der Beitrag des Bau- und Begegnungscamps 2008 zu einem Gedenkort Uckermark. In: Forschungswerkstatt Uckermark (Hrsg.): Unwegsames Gel�nde. Das Jugendkonzentrationslager Uckermark � Kontroversen um einen Gedenkort. G�tersloh: fwpf.
  • Laumann, Vivien / Lang, Juliane: Rechte Kerle? Geschlechterreflektierende P�dagogik als Pr�vention von Rechtsextremismus. In: Bundesarbeitsgemeinschaft Offene Kinder- und Jugendeinrichtungen e.V. (Hrsg.): Offene Jugendarbeit, Heft 04/2012.
  • Laumann, Vivien / Lehnert, Esther (2008): Wo die wilden Kerle wohnen. Die Attraktivit�t von Rechtsextremismus bei jungen M�nnern. In: Rosen auf den Weg gestreut.
  • Laumann, Vivien (2008): Frauen in der rechtsextremen Szene. In: Forum Kritische Psychologie 52 (2008).
  •  Marschall, Andrea v.; Figur, Ramona; Hanheide, Esther; Lachmann, Andre (2002): Reader Stiftungen im Gespräch, Berlin.
  • Marschall, Andrea v.; Bähr, Andrea; Hömberg, Stefanie; Martin, Barbara (2003): Handbuch zur Qualitätsentwicklung des Frauenzentrums Schokoladenfabrik e.V., Berlin.
  • Marschall, Andrea v. (Mitherausgabe) (1994): Kursbuch Fundraising: Mittelbeschaffung für selbstorganisierte Initiativen, Berlin: fsj-Verlag.
  •  Puchert, Ralf: Männer und Gleichstellungspolitik?. Was ich nicht sehe, findet auch nicht statt: Diskriminierung.
  •  Puchert, Ralf: Ein bisschen Gewalt ist doch selbstverständlich. Männer als Opfer - eine neue Studie und ihre Ergebnisse.
  •  Puchert, Ralf; Gärtner, Marc; Höyng, Stephan (eds.) (2005): Work Changes Gender. Men and equality in the transition of labour. Opladen: Barbara Budrich Publishers.
  •  Puchert, Ralf (2004): Work Changes. And Gender? Blind spots and new visions of a gender democratic working world. In: Ulrich Rauter, Katharina Küpper-Schreiber, Hans Georg Nelles (eds.): Half-Half. Family and work (gender-) fairly allocated. Does the problem work out exactly? Workshop proceedings, Berlin 30th June, 2004, Moers: IMBSE.
  • Puchert, Ralf (2004): Männer und Gleichstellungspolitik? Was ich nicht sehe, findet auch nicht statt: Diskriminierung. In: Das Parlament Nr. 46, Berlin.
  • Puchert, Ralf; Höyng, Stephan (2004): Grenzen der Ressourcenorientierung in der Jungenarbeit. In: Kirsten Bruhns (Hrsg.): Geschlechterforschung in der Kinder- und Jugendhilfe. S.95-127, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Puchert, Ralf (2003): Männliche Arbeitskultur und Gender Mainstreaming. In: Schacherl, Ingrid (Hg.): Gender Mainstreaming - Kritische Reflexionen. Innsbruck
  • Puchert, Ralf & Höyng, Stephan (2003): Männer als Akteure im Gleichstellungsprozess? In: Hildegard Matthies et al. (Ed.): Gleichstellung in der Forschung. Organisationspraktiken und politische Strategien, WZB, Berlin.
  • Puchert, Ralf & Höyng, Stephan (1998): Männliche Arbeitskultur: Wie Gleichstellung ganz ohne Strategie verhindert wird. In: Widersprüche Heft 69 September 1998.
  • Puchert, Ralf & Höyng, Stephan (1998): Die nicht angenommene Herausforderung: Patriarchale Arbeitskultur, Maskulinitäten und berufliche Gleichstellung. In: Zeitschrift für Frauenforschung 3/98.
  • Puchert, Ralf & Höyng, Stephan: Die Verhinderung der Beruflichen Gleichstellung.
  • Puchert, Ralf (1997): Der Jungentreff - Der Versuch, eine Kopfgeburt mit Leben zu füllen. In: Moritz 4/97.
  • Puchert, Ralf, Raschke, Christian; Höyng, Stephan (1995): Probleme der innerbetrieblichen Gleichstellung unter spezieller Berücksichtigung der Reaktionen von Männern auf Frauenfördermaßnahmen, Berlin.
  • Puchert, Ralf, Raschke, Christian; Höyng, Stephan (1995): Im Prinzip kann man da nur positiv zu stehen - Probleme der innerbetrieblichen Gleichstellungspolitik. Schriftenreihe der Berlin Forschung. Berlin.
  • Puchert, Ralf & Raschke, Christian (1994): Rezension: Cynthia Cockburn: Blockierte Frauenwege. Wie Männer Gleichheit in Institutionen und Betrieben verweigern. In: Das Argument 204. Berlin.
  • Puchert, Ralf (1994): Handlungsbedarf zum Abbau von Männlicher Gewalt im Geschlechterverhältnis. In: Bericht der 12 Arbeitsgruppen des deutschen Nationalen Vorbereitungskomitees für IV. Weltfrauenkonferenz. Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Bonn.
  • Puchert, Ralf & Raschke, Christian (1994): Langer Marsch - Wie Männer es schaffen, Frauen die Gleichstellung zu verweigern. In: FREITAG 18.03.94.
  • Riesenfeld, Vera & Gärtner, Marc (2004): "Geld oder Leben"? Männliche Erwerbsorientierung und neue Lebensmodelle unter veränderten Arbeitsmarktbedingungen. In: Boeckle, Bettina; Ruf, Michael (Hrsg): Gender-Reader - Eine Frage des Geschlechts. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  •  Riesenfeld, Vera: Männer wollen nicht länger nur arbeiten. Leitbilder über Bord - die Neuordnung der Arbeit.
  • Riesenfeld, Vera (2004): Vereinbarkeit von Familie und Beruf - auch ein Thema für Männer?, In: Equal in.owl Newsletter, Nr.4, S. 7-9.
  • Riesenfeld, Vera (2004): Männer wollen nicht länger nur arbeiten. Leitbilder über Bord - die Neuordnung der Arbeit . In: Das Parlament Nr. 46, Berlin.
  •  Schuck, Hartwig (2009): Dynamiken der Gewalt. Formen und Sinn männlichen Gewalthandelns, in: IFFOnZeit, 1. Jg., Nr. 1, 65-82.
  • Schwerma,Klaus; Knothe, Bettina (2006): Kritische Naturwissenschaft und Männerforschung als Ausgangspunkte für die Bewertung von Drittmittelforschung - Genderaspekte in internationalen Projekt- und Forschungsanträgen. In: Dudeck / Jansen-Schulz (Hg.): Hochschuldidaktik und Fachkulturen. Gender als didaktisches Prinzip, Bielefeld: Universitätsverlag Webler.
  •  Schwerma, Klaus; Scambor, Christian; Abril, Paco (2005): Towards a New Positioning of Men, In: Puchert, Gärtner, Höyng (Hg.): Work Changes Gender. Men and equality in the transition of labour. Opladen: Barbara Budrich Publishers.
  • Klaus Schwerma; Marc Gärtner (2005): Männer und Gleichstellung im Umbruch der Erwerbsverhältnisse, In: Schriften zur Geschlechterdemokratie der Heinrich-Böll-Stiftung Nr. 11: Männer und Arbeit - Zukunft der Arbeit(slosigkeit), Dokumentation einer Fachtagung des Forum Männer in Theorie und Praxis der Geschlechterverhältnisse und der Heinrich-Böll-Stiftung am 12./13. November 2004 in Berlin, S.51-55.
  • Klaus Schwerma (2004): Gender Mainstreaming und was Männer davon haben können, In: Schriften zur Geschlechterdemokratie der Heinrich-Böll-Stiftung Nr. 9: Akteure des Wandels - Männer im Gender Mainstreaming, Dokumentation einer Fachtagung des Forum Männer in Theorie und Praxis der Geschlechterverhältnisse und der Heinrich-Böll-Stiftung am 9./10. Juli 2004 in Berlin, S.14-21.
  • Schwerma, Klaus (2004): Gender Mainstreaming und was Männer davon haben können, In: Forum Männer in Theorie und Praxis der Geschlechterverhältnisse, Heinrich-Böll-Stiftung (HG): Akteure des Wandels - Männer im Gender Mainstreaming. Dokumentation einer Fachtagung des Forum Männer in Theorie und Praxis der Geschlechterverhältnisse am 9./10. Juli 2004 in Berlin, Berlin, Schriften zur Geschlechterdemokratie der Heinrich-Böll-Stiftung Nr. 9, S. 14 - 20.
  •  Schwerma, Klaus (2004): Männer - Akteure und Zielgruppe von GeM. Warum es wichtig ist, dass Männer Verantwortung für GeM übernehmen und welchen Nutzen sie für sich daraus ziehen können. In: 1.Fachtagung: Gender Mainstreaming im ESF in Baden-Württemberg: Ausgangsbedingungen und Handlungsbedarf 21.10.04 in Stuttgart, S. 32-41.
  • Schwerma, Klaus & Marschall, Andrea v. (2004): Vom Mauerblümchen zum Straßenfeger? Geschlechtliche Gleichstellung als Querschnittsaufgabe in Organisationen und Unternehmen, In: Boeckle, Bettina; Ruf, Michael (Hrsg): Gender-Reader - Eine Frage des Geschlechts. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Schwerma, Klaus; Höyng, Stephan (2002): Gender Mainstreaming - Möglichkeiten und Grenzen aus der Perspektive von Männern , in: Barbara Nohr / Silke Veth (Hrsg.) Gender Mainstreaming. Kritische Reflexionen einer neuen Strategie, Berlin: Dietz,, S. 56-63.
  • Schwerma, Klaus (2004): Veränderungen in der Arbeitswelt - eine Chance für die Neuorientierung männlicher Lebensweisen? In: Schweizer Bundesamt für Gesundheit (Schweiz) (Hg.): Gründungstagung des Forschungsnetzwerkes Gender Health am 14. November 2003 in Bern, Bern.
  • Schwerma, Klaus (2000): Stehpinkeln - die letzte Bastion der Männlichkeit? Identität und Macht in einer männlichen Alltagshandlung. Bielefeld: Kleine Verlag.
  • Stuve, Olaf / Hechler, Andreas (Hrsg.) 2015: Geschlechterreflektierte Pädagogik gegen Rechts. Opladen/Berlin/Toronto: Barbara Budrich Verlag
  • Stuve, Olaf 2016: Pädagogik. In: Horlacher, Stefan/Jansen, Bettina/Schanebeck, Wieland (Hrsg.): Männlichkeit. Ein interdisziplinäres Handbuch. Stuttgart: J.B. Metzler Verlag, S. 136-153.
  • Stuve, Olaf / Hechler, Andreas (2015): Geschlechterreflektierende Neonazismusprävention. In: deutsche jugend, Nr. 4, 63. Jg., S. 166-175.
  • Olaf Stuve (2014) im Interview für die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb): Wann ist ein Mann ein Mann? Rechtsextreme Männerbilder und geschlechterreflektierende Präventionsarbeit.
  •  Stuve, Olaf 2014: Nazis haben wir hier nicht. Überlegungen und Problematisierungen zu einem pädagogisch sinnvollem Verständnis und der Frage der Begriffswahl. In: Debus, Katharina/Laumann, Vivien: Rechtsextremismus, Geschlecht und Prävention. Vielfalt_Macht_Pädagogik. Düsseldorf, S. 171-200.
  • Stuve, Olaf 2014: "Geht es nicht eher um ...?" Intersektionale Ambivalenzen in der Gewaltprävention und Antidiskriminierungspädagogik. In: von Langsdorff, Nicole (Hrsg.): Jugendhilfe und Intersektionalität. Opladen, Berlin, Toronto, S. 229-248.
  • Stuve, Olaf / Debus, Katharina (2013): Geschlechterreflektierende Arbeit mit Jungen als Prävention rechtsextremer Einstellungen und Handlungsmuster, in: Amadeu-Antonio-Stiftung / Radvan, Heike (Hrsg.): Gender und Rechtsextremismusprävention, Berlin, S. 169-196.
  • Stuve, Olaf / Debus, Katharina (2013): Die Verlustspur des Subjekts -- eine Methode zur Reflexion zweigeschlechtlicher Geschlechterkonstruktionen In: journal für lehrerinnenbildung, Equity und Equality, 12 (1) 2013, S. 47-52
  • Stuve, Olaf / Budde, Jürgen / Debus, Katharina (2013): Erweiterung der Perspektiven für die Berufs- und Lebensplanung von Jungen. Eine Praxishandreichung für die Schule. Bielefeld
  •  Stuve, Olaf / Dissens e.V. / Debus, Katharina / Könnecke, Bernard und Schwerma, Klaus (2012): Geschlechterreflektierte Arbeit mit Jungen an der Schule. Texte zu Pädagogik und Fortbildung rund um Jungen, Geschlecht und Bildung. Berlin.
  • Stuve, Olaf / Reimer, Katrin (2012): Diversitätsbewusste Soziale Arbeit zwischen Emanzipations- und Herrschaftsstrategie. In: Hrsg. der Reihe Theorie, Forschung und Praxis Sozialer Arbeit, Band 5: Diversität und Soziale Ungleichheit -- Analytische Zugänge und professionelles Handeln in der Sozialen Arbeit. Opladen
  •  Stuve, Olaf und Busche, Mart 2012: Intersektionalität und Gewaltprävention.
     
  •  Stuve, Olaf, Scambor, Elli und Busche, Mart 2012: An Intersectional Perspective in Social Work and Education. In: ERIS Web Journal. Social Work and Diversity, 2012/1 (*ISSN:* 1804-0454)
  •  Stuve, Olaf u.a. 2011: Handbuch Intersektionale Gewaltprävention. (Dieses Handbuch steht in vier weiteren Sprachen zur Verfügung: Englisch, Slowenisch, Italienisch und Französisch.)
  • Stuve, Olaf; Könnecke, Bernard; Schwerma, Klaus (2011): Den Versprechungen widerstehen. Geschlechterreflektierende Arbeit mit Jungen und Rechtsextremismusprävention, In: apabiz und MBR Berlin (HG): Berliner Zustände 2010, Ein Schattenbericht über Rechtsextremismus, Rassismus und Antifeminismus, Berlin.
  • Stuve, Olaf und Busche, Mart (2010): Bildungs- und Sozialarbeit intersektional erweiteren. In: Riegel, Christine / Scherr, Albert / Stauber, Barbara (Hrsg): Tranzdisziplinäre Jugendforschung. Grundlagen und Forschungskonzpete. Wiesbaden.
  • Stuve, Olaf (2010): Geschlechterreflektierende Arbeit mit Jungen als Prävention gegen rechtsextremistische Einstellungen und Handlungsmuster. In: Claus, Robert / Lehnert, Esther / Müller, Yves (Hrsg.): Was ein rechter Mann ist ... Männlichkeiten im Rechtsextremismus. Berlin . Auch als PDF.
  • Stuve, Olaf (2009): Emanzipatorische Jungenarbeit im Spiegel unterschiedlicher Dominanzverhältnisse. Ein Kommentar zum Projekt "Homosexualität in der Einwanderungsgesellschaft - Handreichungen für emanzipatorische Jungenarbeit (HeJ) von Gays and Lesbians aus der Türkei (GLadT). In: Dokumentation Emanzipatorische Jungenarbeit (PDF).
  •  Stuve, Olaf (2008): Über die Berücksichtigung von Unterschiedlichkeit und Herrschaft in der Bildung. Oder - was Bingo mit Intersektionalität zu tun hat und - warum das Thema Zwangsheirat zum besseren Verständnis von TeilnehmerInnenorientierung beiträgt. In: Seemann, Malwine (Hg.): Ethnische Diversitäten, Gender und Schule. Geschlechterverhältnisse in Theorie und Praxis (PDF). Oldenburg.
  • Stuve, Olaf (2007): Genderbezogenes Lernen. In: Lange, Dirk, Reinhardt, Volker (Hg.) Basiswissen Politische Bildung Band 3. Schneider Verlag. Hohengehren.
  •  Stuve, Olaf; Nickel, Astrid (2006): sensibilisieren, informieren, vernetzen. CLOU - Chancengleichheit lokal umsetzen. Antidiskriminierungsverbund Brandenburg. In: Büro der Ausländerbeauftragten Brandenburg (Hg.) Ist das schon Diskriminierung? Potsdam S. 25-32.
  •  Stuve, Olaf (2006): Produktionsweisen des Anderen im Wettstreit von Männlichkeiten. In: Boell-Stiftung (Hg.) Migration und Männlichkeiten. Berlin, S. 7-16.
  • Stuve, Olaf; Krabel, Jens (Hg.) (2006): Männer in "Frauenberufen" der Pflege und Erziehung, Opladen: Verlag Barbara Budrich.
  • Stuve, Olaf; Kasiske, Jan; Krabel, Jens; Schädler, Sebastian (2006): Zur Situation von Männern in "Frauen-Berufen" der Pflege und Erziehung in Deutschland. In: Krabel, Jens/Stuve Olaf (2006) Männer in "Frauen-Berufen" der Pflege und Erziehung, Opladen: Verlag Barbara Budrich, 11-110.
  • Stuve, Olaf; Krabel, Jens; Schädler, Sebastian (2004): BilderBildung - Der Versuch einer neuen Verbindung von Kunstpädagogik und politisch-sozialer Bildung. In: Ästhetik und Kommunikation, Heft 125 Jahrgang 35, Berlin, S. 103-108.
  • Stuve, Olaf; Kasiske, Jan; Krabel, Jens; Schädler, Sebastian (2004): Die Ressource der geschlechtlichen Identität. Identitätskritische Perspektiven in Gender Trainings In: Netzwerk Gender Trainings (Hg): Geschlechterverhältnisse bewegen. Erfahrungen mit Gender Trainings, Königstein, 71-88.
  • Stuve, Olaf (2001): "Queer Theory" und Jungenarbeit - Versuch einer paradoxen Verbindung. In: Fritzsche, Bettina; Hartmann, Jutta; Schmidt, Andrea; Tervooren, Anja (Hrsg.) 2001: Dekonstruktive Pädagogik. Erziehungswissenschaftliche Debatten unter poststrukturalistischen Perspektiven. Opladen, S. 281-294.
  •  Walter, Willi: Der Mann ist ein Mann ist ein Mann - neu hinterfragt. Profeministische, antisexistische, kritische Männerforschung.
  • Walter, Willi (2004): Genderforschung gleich Frauenforschung? Verschwinden des Geschlechts oder neue Erkenntnisdimension? In: Boeckle, Bettina; Ruf, Michael (Hrsg.): Eine Frage des Geschlechts. Ein Gender-Reader. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Walter, Willi (2001): Gebärneid: Ein Konzept zur Analyse patriarchaler Männlichkeiten und Institutionen. In: BauSteineMänner (Hrsg): Kritische Männerforschung. Neue Ansätze in der Geschlechtertheorie. Berlin; Hamburg: Argument Verlag, S. 172-213 Walter, Willi (2001): Männer entdecken ihr Geschlecht: Zu Inhalten, Zielen, Fragen und Motiven von Kritischer Männerforschung, In: BauSteineMänner (Hrsg): Kritische Männerforschung. Neue Ansätze in der Geschlechtertheorie. Berlin; Hamburg: Argument Verlag, S.13-22.
  • Walter, Willi (2000): Gender, Geschlecht und Männerforschung, In: Christina von Braun und Inge Stephan: Gender-Studien. Eine Einführung. Stuttgart: Metzler, S. 97-115.
  • Walter, Willi (1999): Die Entwicklung der Kritischen Männerforschung in der BRD und im europäischen und außereuropäischen Raum, In: Geschlechterforschung und kritische Männerforschung an NRW-Hochschulen. Dokumentation zur Fachtagung am 24.09.1999 im Landtag Nordrhein-Westfalen. S.22-35.
  • Walter, Willi (1995) (mit Virilent, Trio): Überraschend Beraten. Niedrigschwellige Lebens- und Sexualberatung für Männer. Tübingen: Neuling.

Audiovisuelle und Multimedia Publikationen

© 2005-2016 Dissens
[ 2016-03-14 ]

Zuletzt aktualisiert am 21.05.2018