Team und Kontakt

Geschäftsstelle

Dissens – Institut für Bildung und Forschung e.V.
Allee der Kosmonauten 67
D - 12681 Berlin
Telefon: +49 (0)30 54 98 75-30
Fax: +49 (0)30 54 98 75-31
Mail: institut(at)dissens.de 

Geschäftsführung und Koordination

Ralph Klesch

  • Geschäftsführung

ralph.klesch(at)dissens.de

Telefon: +49 (0)30 54 98 75-38

Bernard Könnecke

  • Geschäftsführung

bernard.koennecke(at)dissens.de

Telefon: +49 (0)30 54 98 75-40 

Verwaltung

Ralph Klesch

  • Verwaltungsleiter
  • Projektmanager

ralph.klesch(at)dissens.de

Telefon: +49 (0)30 54 98 75-38

Projektmitarbeiter_innen

Philippe Greif

  • Geschlechterverhältnisse
  • Intersektionalität & mehrdimensionale Diskriminierung
  • Kritische Männlichkeitsforschung
  • Geschlechterreflektierende Bildungsarbeit
  • Rekonstruktive Sozialforschung

philippe.greif(at)dissens.de

Telefon: +49 (0)30 54 98 75-45

Dr. Daniel Holtermann

  • Soziale und geschlechtliche Ungleichheiten
  • Kritische Männlichkeitsforschung
  • Geschlechtliche und sexuelle Vielfalt
  • Geschlechtersensible Berufsorientierung
  • Geschlechterreflektierte Pädagogik

daniel.holtermann(at)dissens.de

Telefon: +49 (0)30 54 98 75-34

Sarah Klemm

  • Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt
  • Geschlechterreflektierte Pädagogik
  • (Anti-)Diskriminierung, Intersektionalität
  • Bildung und (Anti-)Diskriminierung im Netz
  • Antifeminismus

sarah.klemm(at)dissens.de 

Telefon: +49 (0)30 54 98 75-37
Mobil: +49 (0)179 4398465
 

Bernard Könnecke

  • Geschlechterreflektierte Pädagogik
  • Jungen_arbeit
  • Sexualisierte Gewalt gegen Jungen
  • Fortbildung und Vernetzung

bernard.koennecke(at)dissens.de

Telefon: +49 (0)30 54 98 75-40

Hartwig Schuck

  • Kritische Sozialtheorie und Machttheorie
  • Forschung zu Männlichkeit(en) und Gewalt
  • Forschung zu Jungen und Bildung
  • Intersektionalität und Ungleichheiten

hartwig.schuck(at)dissens.de

Telefon: +49 (0)30 54 98 75-45

 

Malte Täubrich

  • Jungen_arbeit
  • Sexualisierte Gewalt
  • Kritische Männlichkeitsforschung
  • Geschlechtliche Vielfalt
malte.taeubrich(at)dissens.de 

Ulla Wittenzellner

  • Rechtsextremismus und Geschlecht
  • Antifeminismus
  • Verschränkungen von Sexismus und Rassismus 
  • Geschlechterreflektierte Pädagogik
  • Sexualisierte Gewalt
  • Bildungs- und Antidiskriminierungsarbeit in digitalen Räumen, gegen Hass im Netz

ulla.wittenzellner(at)dissens.de 

Telefon: +49 (0)179 439 8466

Freie Mitarbeiter_innen

Katharina Debus

katharina.debus(at)dissens.de

Blu Doppe

  • Kritische Männlichkeiten
  • Konsens und Flirten
  • Queere Sexualpädagogik
  • Geschlechtliche, amouröse und sexuelle Vielfalt
  • Trans*Geschlechtlichkeiten
  • Sensibilisierung, (Anti-)Diskriminierung und Intersektionalität
  • Geschlechterreflektierte Pädagogik

blu.doppe(at)dissens.de

http://www.queertopia.blogsport.de/

Jana Haskamp

  • Geschlechtliche, amouröse und sexuelle Vielfalt
  • (Anti-)Diskriminierung und Intersektionalität
  • Diskriminierungskritische sexuelle Bildung
  • Sexuelle Bildung & Medien
  • Sexualisierte Gewalt
  • Geschlechterreflektierte Pädagogik

jana.haskamp(at)dissens.de

https://janahaskamp.de

Finn Lorenz

  • Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt
  • Antidiskriminierung und Normkritik
  • Empowerment-Workshops für (nicht-binäre & binäre) trans* Personen
  • Kollegiale Beratung zum Umgang mit trans* Kindern/Jugendlichen an Schulen und in anderen pädagogischen Einrichtungen
  • Begleitung von Diskussionen zur Öffnung von Frauen*/Mädchen*-Räumen für trans* Personen
  • Fortbildungen zum Thema Trans* für Studierende der Psychologie, Berater*innen etc.

finn.lorenz(at)dissens.de


 

Iven Saadiiven.saadi(at)dissens.de

Zuletzt aktualisiert am 16.03.2021

Das Gender-Sternchen (*) dient als Verweis auf den Konstruktionscharakter von "Geschlecht". Wenn das Sternchen hinter einer Personenbezeichnung (z.B. Jungen*) steht verdeutlicht es, dass hier explizit alle Menschen gemeint sind, die sich mit dieser Bezeichnung identifizieren, durch sie definiert werden und/oder sich sichtbar gemacht sehen. Dadurch wird ausdrücklich darauf aufmerksam gemacht, dass sich unter der Bezeichnung verschiedene, vielfältige Positionierungen sammeln können. Gleichzeitig dient das Sternchen als Platzhalter um Raum für verschiedene geschlechtliche (und sexuelle) Verortungen zu lassen.