Dr. Ralf Puchert

Diplom-Pädagoge, Dr. Phil.

ralf_puchert(at)dissens.de 

Arbeitsschwerpunkte

Forschung, Praxis und Theorie zu den Themen:

  • Männer/Männlichkeiten und Gewalt(-prävention)
  • Männer/Männlichkeiten und Gleichstellung

Abgeschlossene Projekte

  • Aufdeckung und Prävention von sexualisierter Gewalt gegen männliche Kinder und Jugendliche (2013-2016). Mitarbeit an der Literatur- und Interviewstudie zur Frage "Was hilft männlichen Betroffenen von sexualisierter Gewalt in Kindheit und Jugend dabei, diese aufzudecken?", Vorträge und Veröffentlichungen
  • Impact „Evaluation of European Perpetrator Programmes“ (2013-2014)
  • Study on the role of men in gender equality (Progress Programme) (2010-2012)
  • Senior researcher in the Feasibility study to assess the possibilities, opportunities and needs to standardise national legislation on violence against women, violence against children and sexual orientation violence (Daphne Programme) (2008-2010)
  • Koordinator der deutschen Pilotstudie „Gewalt gegen Männer“ (2002-2004)
  • Koordinator des interdisziplinären europäischen Forschungsprojekts „Work Changes Gender“ (5. Europäisches Forschungsrahmenprogramm) (2001-2004)

Beruflicher Werdegang

2014: Gründung des „European Network for the Work with perpetrators of domestic violence“, seitdem tägig als „executive director“

Seit 2013: Forschungskoordinator in einzelnen Projekten

1997 bis 2013: Geschäftsführer und Leiter der Forschungsabteilung

1991 bis 1997: Wissenschaftlicher und Pädagogischer Mitarbeiter

1989: Gründung von Dissens, seitdem kontinuierliche Arbeit für den Verein

Ausgewählte Publikationen

European Commission, DG Justice – Unit D2 Gender equality 2012: The Role of Men in Gender Equality - European strategies & insights. Study on the Role of Men in Gender Equality. Brussels.

Hagemann White, et al 2010: Factors at play in the perpetration of violence against women, violence against children and sexual orientation violence – A Multi-level Interactive Model.

European Commission 2010: Feasibility study to assess the possibilities, opportunities and needs to standardise national legislation on violence against women, violence against children and sexual orientation violence. Luxembourg.

Puchert et al (2008): Guidelines to develop standards for programmes working with male perpetrators of domestic violence.

Gig-net (Hrsg.) (2008) Gewalt im Geschlechterverhältnis. Leverkusen.

Hagemann-White, Carol et. al (Hg.) (2008): Gendering Human Rights Violations: The case of interpersonal violence. Co-author, Brüssel.

Ludger Jungnitz, Hans-Joachim Lenz, Ralf Puchert, Henry Puhe, Willi Walter (Hrsg.) (2007):Gewalt gegen Männer. Personale Gewaltwiderfahrnisse von Männern in Deutschland. Leverkusen.

Puchert, Ralf; Jungnitz, Ludger (2006): Violence against men. The hidden side of patriarchy? In: Ministry of social affairs and health Finland: Men and Gender Equality – Towards Progressive Policies – Conference Report of the Finnish EU Presidency. S. 147-150.

Puchert, Ralf; Busch, Mart et. al. (2006): Protective environmental factors securing Human Rights. Cahrv report.

Puchert, Ralf; Jungnitz, Ludger 2006: Gewalt gegen Männer: Die verborgene Seite der Geschlechterhierarchien In: Zeitschrift für Frauenforschung & Geschlechterstudien 2005 Heft 4 S. 24-40.

Puchert, Ralf et al (ed.) (2005): Work Changes Gender – Men and Equality in the Transition of Labour Forms. Leverkusen.

2005 Violence within the family: men as victims. With Hans Joachim Lenz in: Violence within the family: the place and role of men. Conference Proceedings, Strasbourg, 6-7 December 2005. Seite 17-25.

Forschungsverbund Gewalt gegen Männer (ed.) (2004): Gewalt gegen Männer –Personale Gewaltwiderfahrnisse von Männern in Deutschland. (Violence against Men - Men’s experiences of interpersonal violence in Germany).

Sonstiges

Zudem tätig als executive director des „European Network for the Work with Perpetrators of domestic violence”

Zuletzt aktualisiert am 21.05.2018