Laura Sasse


M.A. European Studies
l.sasse@dissens.de
Wissenschaftliche Mitarbeit, Fort- und Weiterbildung im Projekt „Antifeminismus begegnen – Demokratie stärken“

Arbeitsschwerpunkte

Praxis, Theorie und Fortbildungstätigkeit zu den Themen:

  • Antifeminismus
  • (extreme) Rechte und Geschlecht
  • Verschränkungen von Sexismus und Rassismus
  • Umgang mit rechten, rassistischen und antifeministischen Anfeindungen
  • Geschlechtersensible Pädagogik
  • Hate Speech online
  • rechte Klimaschutzkritik und rechte Verschwörungserzählungen
  • Bildungs- und Antidiskriminierungsarbeit in digitalen Räumen

Beruflicher Werdegang

Seit 2022 Wissenschaftliche Mitarbeiter*in bei Dissens – Institut für Bildung und Forschung e.V.

2018 -2022 Politische Bildungsarbeit bei Gegenargument; Argumentationstrainings gegen rechte, rassistische, antifeministische, verschwörerische Aussagen

Seit 2014 freie Bildungsreferent*in zu machtkritischen Themen in der Antidiskriminierungsarbeit, u.a. zu geschlechtlicher, sexueller und amouröser Vielfalt und (Queer-)Feminismus

Publikationen

Sasse, L. (2021): Verschwörungserzählungen kontern! Ein Leitfaden in Zeiten der Corona-Pandemie. Aktionsbündnis gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit. Download: https://aktionsbuendnis-brandenburg.de/produkt/verschwoerungserzaehlungen-kontern/

Sasse, L./ Scholl, F./ Vey, J./ Walk H. (2014): Ein Kampf gegen Windmühlen? Die Flüchtlingsbewegung zwischen Residenzpflicht, Protestcamp und RechtspopulistInnen. In: Forschungsjournal Soziale Bewegungen. Jg. 27, Heft 1. Lucius Verlag, Stuttgart, S. 104-106

Online Kurs Entwicklung und Umsetzung: Green Campus und Green-European Foundation: Onlineseminar Hate Speech Widersprechen. Link: https://www.green-academy.eu/courses/hate-speech-wiedersprechen/#tab-course-section__overview

Das Gender-Sternchen (*) dient als Verweis auf den Konstruktionscharakter von "Geschlecht". Wenn das Sternchen hinter einer Personenbezeichnung (z.B. Jungen*) steht verdeutlicht es, dass hier explizit alle Menschen gemeint sind, die sich mit dieser Bezeichnung identifizieren, durch sie definiert werden und/oder sich sichtbar gemacht sehen. Dadurch wird ausdrücklich darauf aufmerksam gemacht, dass sich unter der Bezeichnung verschiedene, vielfältige Positionierungen sammeln können. Gleichzeitig dient das Sternchen als Platzhalter um Raum für verschiedene geschlechtliche (und sexuelle) Verortungen zu lassen.