Boys in Care Handbuch als PDF verfügbar!

Veröffentlichung des Handbuchs „Boys in Care - Jungen* stärken bei der Wahl eines sozialen, erzieherischen oder pflegerischen Berufs“

Das Handbuch „Boys in Care - Jungen* stärken bei der Wahl eines sozialen, erzieherischen oder pflegerischen Berufs - Handbuch für pädagogische Fachkräfte, die mit Jungen* arbeiten, und Multiplikator*innen für geschlechterreflektierte Berufsorientierung“ unterstützt die pädagogische Arbeit, indem es Strategien, Methoden und spezifisches Wissen bereitstellt, um Jungen* in ihren Berufsentscheidungen im Bereich der SAHGE-Berufe zu unterstützen. Es orientiert sich stark an den praktischen Bedürfnissen von Lehrkräften und Berufs*beraterinnen und ist zusätzlich im Fortbildungsbereich einsetzbar.

Das Handbuch entstand im Rahmen des von der EU und dem BMFSFJ finanzierten Projektes „Boys in Care – Jungen stärken bei der Wahl eines sozialen, erzieherischen oder pflegerischen Berufs“. Das Projekt wurde von April 2017 bis September 2019 in Österreich, Bulgarien, Deutschland, Italien, Litauen und Slowenien durchgeführt. Ziele des Projektes waren unter anderem die Förderung fürsorglicher Männlichkeiten (caring masculinities), das Hinterfragen von Geschlechternormen sowie die Infragestellung der kulturell vergeschlechtlichten Zuschreibung von Fürsorgearbeit.

Das Handbuch ist online unter https://www.boys-in-care.eu/de/werkzeuge.html abrufbar. Dort finden sich auch weitere im Projekt entwickelte Materialien wie eine Methodensammlung, ein Curriculum und verschiedene Videos.

Forschungsberichte u.a. zur Analyse von Berufsorientierungsmaterialien finden sich hier: https://www.boys-in-care.eu/de/berichte.html

Als Druckfassung kann das Handbuch gegen Erstattung der Versandkosten bestellt werden unter bestellung(at)dissens.de.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Website: https://www.boys-in-care.eu/de/

Kontakt für Rückfragen:

Dr. Daniel Holtermann, Dissens - Institut für Bildung und Forschung e.V.

Allee der Kosmonauten 67, 12681 Berlin Tel : 030-549875-34, E-Mail:

daniel.holtermann(at)dissens.de

www.dissens.de

Zuletzt aktualisiert am 05.06.2020

Das Gender-Sternchen (*) dient als Verweis auf den Konstruktionscharakter von "Geschlecht". Wenn das Sternchen hinter einer Personenbezeichnung (z.B. Jungen*) steht verdeutlicht es, dass hier explizit alle Menschen gemeint sind, die sich mit dieser Bezeichnung identifizieren, durch sie definiert werden und/oder sich sichtbar gemacht sehen. Dadurch wird ausdrücklich darauf aufmerksam gemacht, dass sich unter der Bezeichnung verschiedene, vielfältige Positionierungen sammeln können. Gleichzeitig dient das Sternchen als Platzhalter um Raum für verschiedene geschlechtliche (und sexuelle) Verortungen zu lassen.